Natur-und-Handgemacht - Dinkelkissen und Hirsekissen
Sie sind hier:  Startseite > Beratung-FAQ > FAQ > Muff bei Körnern

Muff bei Körnern

zurueck

Guten Tag Herr Wilhelm,

ich habe des öfteren schon gelesen, dass Dinkelkörner einer thermischen Behandlung unterzogen werden um den Feuchtigkeitsanteil auf unter 10% zu reduzieren, was Müffeln und Keimbildung vorbeugt.

Können Sie mir sagen ob das auch bei Ihrem Produkt gemacht wurde?

Mit freundlichen Grüßen,

Eva M. H.


Hallo Frau H.,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das Entziehen von Feuchtigkeit ist evtl. notwendig bei Getreide oder Getreideprodukten, die anschließend luftdicht verpackt werden. Bei Körnern für Körnerkissen, die zum Erwärmen sind, wird das nicht gemacht, denn die Körner brauchen eine ausreichende Feuchtigkeit, wenn man sie in der Mikrowelle erhitzen will.

Vielleicht kennen Sie den Effekt: Beim Erwärmen in der Mikrowelle tritt Feuchtigkeit aus den Körnern aus, beim Abkühlen ziehen die Körner wieder Feuchtigkeit aus der Luft ins Innere, bleiben aber an der Außenhaut trocken.

Beim Bauer und auch bei mir werden die Dinkelkörner in luftdurchlässigen Säcken bei normaler Raumfeuchtigkeit gelagert, und die fertigen Körnerkissen werden ebenso luftig gelagert, also nicht luftdicht verpackt. Das ist altbewährt und es tritt mit Sicherheit kein Muff oder Schimmel auf.

Ich hoffe, Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und verbleibe gern
mit lieben Grüßen
A. Wilhelm

Die Website möchte Cookies auf Ihrem Computer speichern. Mehr darüber unter Datenschutz.